Das elektronische Klassenbuch

Hier kommen Sie zum elektronischen Klassenbuch und zum Vertretungsplan

Klicken Sie hier, um zu einer Demoversion des elektr. Klassenbuches zu gelangen.

 

Get it - Ratgeber für Kinder

getit

Die Nummer gegen Zeugniskummer

Ein schlechtes Zeugnis mit nach Hause gebracht? Die Versetzung ist möglicherweise gefährdet? Keine Panik - wir sagen dir, wo enttäuschte Schüler ihren Frust loswerden und Hilfe bekommen können:

0800-1110333

Kostenfrei und Anonym!

TechnikmuseumSeit dem Schuljahr 2017/2018 gibt es an der Realschule plus und FOS im Einrich ein neues Unterrichtsfach, nämlich das Zukunftsfach. Hier steht unter anderem das Programmieren von Robotern auf dem Programm. In diesem Jahr stand die Mission der Roboter unter dem Motto „Into Orbit“. Passend dazu hatte Frank Schmidt, der 2. Konrektor der Schule und Mitverantwortlicher für das Zukunftsfach, für die zwei Zukunftsklassen der Jahrgangsstufe 6 und die Schüler der Robotik-AG einen Ausflug ins Technikmuseum nach Speyer organisiert. 

 

Dort angekommen, konnten die Schüler eine Vielzahl von interessanten Ausstellungsstücken bestaunen: U-Boote aus dem zweiten Weltkrieg, alte Feuerwehrautos, Kampfflugzeuge, Schiffe der Seenotrettung und die ersten Automobile. Das Highlight der Führung durch die verschiedenen Teile der Ausstellung war aber die Halle, in der es um das Thema Weltraum ging - „Into Orbit“ eben. Neben einem Modell der Internationalen Raumstation ISS sahen die Schüler originalgetreue Module dieser Raumstation, die als Aufenthaltsräume bzw. Schlafräume der Astronauten dienen. Eine detaillierte Nachbildung der Mondexpedition mit Raumkapsel, Mondfahrzeug und dem Raumanzug der amerikanischen Astronauten sorgte für Begeisterung. Doch noch spannender war ein echte Mondstein, der in einer Vitrine aus Panzerglas ausgestellt war. 

Das Herzstück der Raumfahrtausstellung ist aber das Raumschiff „Buran“, das vom Museum für viele Million Euro erworben wurde. Bis 1989 absolvierte die russische Raumfähre ca. 25 Atmosphärenflüge und beeindruckt mit einer Länge von 36 Metern und einem Gewicht von 80 Tonnen. Herr Streich, der die Gruppe durch die gesamte Ausstellung führte, konnte berichten, dass die Raumfähre mit unzähligen Keramikplatten verkleidet ist, um eine hitzebeständige Hülle zu gewährleisten. Sonst käme es im Extremfall zu einem Verglühen des Raumschiffes. Auch in dem Film, den die Schüler sich nach der Führung im IMAX-Kino des Museums anschauen durften, ging es um das Thema Weltraum. Ausgestattet mit Popcorn und Nachos konnten die Schüler es sich in den Kinosesseln bequem machen. In „Blue Planet“ wurden Aufnahmen aus dem Orbit gezeigt und auf die Veränderung unseres blauen Planeten hingewiesen. Ob durch plattentektonische Bewegungen oder Menschenhand – unser Heimatplanet verändert sich unaufhaltbar, ob wir wollen oder nicht. 

Der Tag in Speyer war ein gelungener Ausflug, bei dem die Schüler der „Zukunftsklassen“ das Thema Weltraum aus vielen neuen Perspektiven kennenlernen konnten. 

Suche